Sehr, sehr glücklich - und etwas gefühlsduselig Der Song zum Sonntag #11


Was für ein Jahr ... Was für eine Woche ... Und jetzt liegt der letzte Monat des Jahres vor uns und ich bin irgendwie ganz rührselig und dankbar für das, was in diesem Jahr so passiert ist.

So rührselig, dass ich am Freitag so ein bisschen Pipi in die Augen bekam, als ich mit dem kleinen Mann zur Einstimmung in die Adventszeit die "Weihnachten in Familie"-CD von Frank Schöbel gehört habe. Die gehörte in meiner Kindheit zu Weihnachten wie Tannenbaum und Lametta. So richtig schlimm wurde es bei Weihnachten in Familie.

Aber das war es noch nicht ...

Wer mir auf Instagram folgt, weiß, dass ich Freitag ein Kino-Date mit meinem Mann hatte. Auf dem Rückweg läuft im Radio ... Stay von Pierre Cosso und Bonnie Bianco. Oh mein Gott! Als ich den Film Cinderella 80 zum ersten Mal gesehen habe, muss ich so 12 oder 13 gewesen sein und trug zu meiner roten Brille mit fetten Gläsern Vokuhila (Ja, das war damals auch bei Mädchen sehr in.). Pierre Cosso fand ich damals traumschön. Die Erinnerung daran, machte mich dann wiederum auch ganz gefühlsduselig.

Ähm ja ... ihr merkt, in der Adventszeit steigt der Taschentuchverbrauch bei mir etwas an. Mal sehen wie sich das in den nächsten vier Wochen noch entwickelt.

Und wen jetzt brennend interessiert, wie Pierre Cosso heute aussieht: Ich habe da mal recherchiert.
Habt einen schönen ersten Advent!
xx
Jenny

Labels: , ,